Bezirksstenografenjugend\nBezirk Rheinland-Westfalen

News

Jahreshauptversammlung 2018

Am 24. Februar 2018 trafen sich die Mitgliedsvereine des Bezirks mit leider nur 13 Teilnehmern zu einer sehr harmonisch verlaufenen Jahreshauptversammlung im Hafencafe in Bergkamen. Eine Stunde vor Beginn der Veranstaltung traf sich der Vorstand zu einer Vorstandssitzung.

Der Bezirksvorsitzende, Schriftfreund Hans-Peter Cieka begrüßte die Anwesenden und freute sich sehr, den Vizepräsidenten des Deutschen Stenografenbundes und Verbandsvorsitzenden, Schriftfreund Rainer Karbowski sowie die Ehrenmitglieder des Bezirks, die Schriftfreunde Eduard Colsman, Helmut Bojahra, und Hans Jürgen Robst begrüßen zu dürfen.

Die Anwesenden gedachten des am 23. März 2017 kurz vor seinem 71. Geburtsgag verstorbenen Schriftfreundes Peter Flühr vom Stenografenverein Bonn, der jahrzehntelang Schriftführer des Bezirks war und am 3. März 2012 von der Mitgliederversammlung zum Ehrenmitglied ernannt wurde.

Das bereits im Februar 2017 versandte Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 11. Februar 2017 in Bergkamen wurde ohne Änderungswünsche einstimmig genehmigt.

In seinem Tätigkeitsbericht des Vorstandes führte der Bezirksvorsitzende aus, dass auch das Jahr 2017 relativ ruhig verlaufen ist. Höhepunkt des Jahres 2017 war sicherlich der erste gemeinsame Bezirkstag mit dem Bezirk Rhein-Ruhr in Kamen.

Weiter führte der Vorsitzende noch aus, an welchen Veranstaltungen und Sitzungen er teilgenommen hat.

Den Kassenbericht trug Schriftfreund Hans Jürgen Robst, der die Kasse kommissarisch weiter geführt hat, vor. Dafür dankten ihm der Vorstand und die Mitglieder. Der Kassenbericht und der Kassenprüfungsbericht wurde allen Teilnehmern ausgehändigt. Da krankheitsbedingt und wegen einer Terminüberschneidung kein Kassenprüfer anwesend war, waren alle Anwesenden mit der schriftlichen Vorlage des Kassenprüfungsberichts einverstanden.

Schriftfreund Eduard Colsman beantragte die Entlastung des Kassierers und des Vorstandes, die einstimmig bei Enthaltung der anwesenden Vorstandsmitglieder erfolgte.

Die Vorstandswahl ergab folgendes Ergebnis:

1. Vorsitzender: Schriftfreund Hans-Peter Cieka - Wiederwahl

2. Vorsitzender Schriftfreund Jens Schwichtenberg - Wiederwahl

Kassierer Schriftfreund Klaus Finger vom Stenografenverein von 1876 e. V. Langenberg Neviges - Neuwahl

Schriftführerin Schriftfreundin Tanja Schönenberg - Wiederwahl

Jugendleiter Schriftfreund Jens Schwichtenberg - Wiederwahl

Wettschreibobmann Kurzschrift Schriftfreund Uwe Scheidel - Wiederwahl

Wettschreibobfrau Tastschreiben/PC Schriftfreundin Ulrike Ramroth - Wiederwahl.

Zu Kassenprüfern wählte die Versammlung die Schriftfreunde und Benjamin Bialetzki, Helge Barmeyer und Pia Albus. Schriftfreund Gerd Rölleke wurde im vergangenen Jahr für zwei Jahre zum Kassenprüfer gewählt.

Auf Vorschlag des Vorstandes bleibt die bisherige Beitragshöhe bestehen und der Haushaltsentwurf für 2019 wurde einstimmig genehmigt.

Der Bezirksvorsitzende berichtete über den am 10. und 11. März 2018 stattfindenden zweiten gemeinsamen Bezirkstag der Bezirke Rhein-Ruhr und Rheinland-Westfalen, in Recklinghausen. Die Ausschreibung dazu wurde am 23. Januar 2018 den Vereinen übersandt. Nach bisherigen Schätzungen nehmen leider nur 35 Teilnehmer aktiv teil.

Schriftfreund Uwe Scheidel konnte in diesem Jahr die Wettschreibtexte für die Praktikerklasse 2 und die Meisterklasse nicht erstellen. Diese stellt in diesem Jahr einmalig Schriftfreundin Christel Tietz zur Verfügung. Dafür dankten ihr der Vorstand und die Teilnehmer.

Als Termin für die Jahreshauptversammlung 2018 wurde der 16. Februar 2019 oder der 23. Februar 2019 ins Auge gefasst. Der endgültige Termin wird kurzfristig bekanntgegeben. Es soll eine Überschneidung der Termine der Jahreshauptversammlungen der Bezirke im Verband vermieden werden. Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl wurde als Ort die Geschäftsstelle der JuCom in Dortmund vorgeschlagen.

Trotz rückläufiger Teilnehmerzahlen wollen die Bezirke Rhein-Ruhr und Rheinland Westfalen im nächsten Jahr wieder einen gemeinsamen Bezirkstag durchführen, der am 30. und 31. März 2019 in Leverkusen stattfindet. Bei weiter rückläufiger Teilnehmerzahlen müsste die Durchführung weiterer Bezirkstage ernsthaft überlegt werden, da der Aufwand und die Kosten in keinem Verhältnis stehen.

Der Vizepräsident des Deutschen Stenografenbundes und Verbandsvorsitzende, Schriftfreund Reiner Karbowski, berichtete über die Arbeit im Verband, Bund und im Weiterbildungswerk.

Weitere Erörterungen wurden zum Tagesordnungspunkt Verschiedenes nicht gewünscht.

Der Vorsitzende bedankte sich im Namen des Vorstandes für die Teilnahme an der Versammlung, das dem Vorstand entgegengebrachte Vertrauen und die gute Zusammenarbeit. Er sprach die Hoffnung aus, viele von den Teilnehmern beim gemeinsamen Bezirkstag wiederzusehen und wünschte eine gute Heimfahrt und ein erfolgreiches Jahr 2018.

Bezirkstag 2018

Der Termin und der Ort für den Bezirkstag 2018 steht fest!

Der zweite gemeinsame Bezirkstag der Bezirke Rheinland-Westfalen und Rhein-Ruhr findet am 10. und 11. März 2018 in Recklinghausen statt. Für die Wettschreiben werden wir im Gymnasium Petrium zu Gast sein. Die Siegerehrung findet am Sonntag ab 13:00 Uhr im Umspannwerk Recklinghausen - Museum Strom und Leben statt. Die Teilnehmer des Bezirkstages haben vor der Siegerehrung die Möglichkeit, an einer Führung durch das Umspannwerk teilzunehmen. Die Ausschreibung erscheint in Kürze.

† Peter Flühr verstorben

Wir erhielten die traurige Nachricht, dass unser Schriftfreund Peter Flühr vor kurzem verstorben ist.

Peter Flühr war Mitglied im Stenografenverein Bonn 1872 e. V. und gehörte jahrzehntelang bis 2012 als Schriftführer des Bezirks dem Vorstand an.

Für seinen langen ehrenamtlichen Einsatz wurde Peter Flühr 2012 auf der Mitgliederversammlung zum Ehrenmitglied ernannt.

Der Bezirk trauert um einen sehr beliebten und engagierten Schriftfreund.
Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Jahreshauptversammlung 2017 in Kamen

Vorstand Bezirk RLW

Am 11. Februar 2017 trafen sich die Mitgliedsvereine des Bezirks zu einer sehr harmonisch verlaufenen Jahreshauptversammlung im Hafencafe in Bergkamen. Eine Stunde vor Beginn der Veranstaltung traf sich der Vorstand zu einer Vorstandssitzung.

Der Bezirksvorsitzende, Schriftfreund Hans-Peter Cieka begrüßte die Anwesenden und freute sich sehr, den Verbandsvorsitzenden und Vizepräsidenten des Deutschen Stenografenbundes, Schriftfreund Rainer Karbowski sowie die Ehrenmitglieder des Bezirks, die Schriftfreunde Eduard Colsman, Helmut Bojahra, Gerd Rölleke und Hans Jürgen Robst begrüßen zu dürfen.

Die Anwesenden gedachten der am 5. August 2016 im Alter von 86 Jahren verstorbenen Schriftfreundin Christel Müller vom Breckerfeld-Schalksmühler Verein für Computer, Tastschreiben und Stenografie.

Das bereits im Februar 2016 versandte Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 30. Januar 2016 in Langenberg wurde ohne Änderungswünsche einstimmig genehmigt.

In seinem Tätigkeitsbericht des Vorstandes führte der Bezirksvorsitzende aus, dass das Jahr 2016 - auch bedingt durch die Absage des gemeinsamen Bezirkstages 2016 - sehr ruhig verlaufen ist. Er führte noch aus, an welchen Veranstaltungen und Sitzungen er teilgenommen hat.

Bedingt durch eine leider längerfristige Erkrankung unseres Kassierers hat Schriftfreund Hans Jürgen Robst die Kasse kommissarisch weiter geführt. Dafür dankten ihm der Vorstand und die Mitglieder. Er verlas den Kassenbericht. Anschließend erstattete Schriftfreund Benjamin Bialetzki den Bericht der Kassenprüfer. Er führte aus, dass sich bei der Kassenprüfung keine Beanstandungen ergeben haben und beantragte die Entlastung des Vorstandes, die einstimmig erteilt wurde.

Im vergangenen Jahr hat sich die Schriftfreundin Ulrike Ramroth erfreulicherweise bereiterklärt, das Amt der Wettschreibleiterin für Tastschreiben und PC zu übernehmen. Das Amt wurde bisher vom Bezirksvorsitzenden in Doppelfunktion wahrgenommen. Der Bezirksvorsitzende erklärte, dass er das Amt gerne zur Verfügung gestellt - aber nicht „hingeschmissen“ - hat, da er es für keine so gute Lösung hält, wenn mehrere Vorstandsämter ohne Personalnot in Doppelfunktion verwaltet werden. Der Vorstand hat ihm Rahmen der satzungsgemäßen Möglichkeit der Selbstergänzung im September 2016 Frau Ramroth zur Wettschreibleiterin für Tastschreiben und PC ernannt. In der Jahreshauptversammlung wurde Frau Ramroth einstimmig im Amt bestätigt.

Zu Kassenprüfern wählte die Versammlung die Schriftfreunde Gerd Rölleke und Benjamin Bialetzki.

Auf Vorschlag des Vorstandes bleibt die bisherige Beitragshöhe bestehen und der Haushaltsvoranschlag wurde einstimmig genehmigt.
Der Bezirksvorsitzende berichtete über den am 1. und 2. April 2017 stattfindenden ersten gemeinsamen Bezirkstag der Bezirke Rhein-Ruhr und Rheinland-Westfalen, in Kamen. Die Ausschreibung dazu wurde am 9. Februar 2017 den Vereinen übersandt.

Als Termin für die Jahreshauptversammlung 2018 einigte sich die Versammlung auf den 24. Februar 2018. Die Versammlung soll wieder im Hafencafe in Bergkamen stattfinden.

Der Verbandsvorsitzende und Vizepräsident des Deutschen Stenografenbundes berichtete über die Arbeit im Verband, Bund und im Weiterbildungswerk.

Unter dem Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ wurden noch einige Punkte erörtert.

Der Vorsitzende bedankte sich im Namen des Vorstandes für die Teilnahme an der Versammlung, das dem Vorstand entgegengebrachte Vertrauen und die gute Zusammenarbeit. Er sprach die Hoffnung aus, viele von den Teilnehmern beim gemeinsamen Bezirkstag wiederzusehen und wünschte eine gute Heimfahrt und ein erfolgreiches Jahr 2017.

Bezirkstag 2017 - Ausschreibung ist online

Die Ausschreibung für des gemeinsames Bezirkstags der Bezirke Rheinland-Westfalen und Rhein-Ruhr ist online und kann auf der Infoseite zum Bezirkstag heruntergeladen werden.